6 Dinge, die du über Schwangerschaftstests wissen solltest

Eine riesige Auswahl zu haben ist toll, aber nur schon die Zahl der verschiedenen Marken ist schwindelerregend – nicht zu erwähnen, wie schwierig es ist, herauszufinden wie sie funktionieren und welche die besten sind. Was sind die Unterschiede? Wie soll ich testen, um das sicherste Resultat zu erhalten? Wie funktionieren diese Dinger überhaupt? Lese hier, um mehr zu erfahren.

Sie messen alle dasselbe

Erstens: Es gibt ungefähr ein Dutzend verschiedener Schwangerschaftstests auf dem Markt. Ob du nun den Test in einer Arztpraxis machen lässt, oder dir selber einen Test im Einkaufszentrum kaufst, alle Urin-Schwangerschaftstest messen das Hormon HCG (humanes Choriongonadotropin). Das HCG wird von deinem Organismus auch produziert, wenn du nicht schwanger bist. Wenn sich aber ein Embryo eingenistet hat und zu wachsen beginnt, steigt der Hormonspiegel des HCG. Der HCG-Spiegel wird in internationalen Einheiten angegeben und gibt Aufschluss über das Hormonvolumen in deinem Blut oder Urin. «Sobald der Hormonspiegel auf 25 internationale Einheiten (IE), zeigt der Test ein positives Resultat an» sagt G. Thomas Ruiz, Gynäkologe am Orange Coast Memorial Medical Center in Fountain Valley, Kalifornien.

Messe jeweils am Morgen

Hast du dich je gefragt, weshalb in der Anleitung steht, du solltest den Test mit dem Morgenurin durchführen? Dies wird so angeraten, weil das HCG während den mehreren Stunden, die du im Schlaf verbringst, eine Chance hat einen höheren Spiegel in deinem Urin aufzubauen. Der Urin ist morgens konzentrierter und daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das positive Resultat eindeutiger erscheint, wenn du schwanger bist höher, da der HCG-Spiegel auf mindestens 25 IE klettern muss, um positiv anzuzeigen. Die Tests, die es heute zu kaufen gibt, sind jedoch viel sensibler als sie es vor zehn Jahren noch waren, erklärt Ruiz. Somit ist das Testen am Morgen nicht mehr so notwendig, wie es früher einmal war. Vereinfacht gesagt: Für die zuverlässigsten Resultate sollte am Morgen getestet werden – jedoch besteht kein Grund für Stress, wenn es nicht möglich ist.

Teure Tests sind nicht genauer 

Wenn du dich fragst, ob du einen günstigen Test kaufen, oder mehr für einen Test mit digitaler Anzeige ausgeben sollst, so besteht zwischen den Beiden, gemäss Ruiz, kein Unterschied. «Du brauchst nicht einen super teuren Test, um ein genaues Resultat zu erhalten», sagt er. «Kauf das, was immer es gerade im Regal hat». Der Grund für diesen Rat ist, dass die Tests im Prinzip alle das selbe messen und der Schwellenwert bei den 25 IE festgelegt wurde. Auch wenn es nun Tests im Angebot gibt, die eine höhere Sensitivität und somit geringere Schwelle haben, so macht es gemäss Ruiz keinen Sinn diese zu verwenden, da man das Risiko eingeht ein falsch positives Resultat zu erhalten. Der Grund dafür ist, dass eine geringe Menge HCG auch von Nicht-Schwangeren produziert wird (typischerweise weniger als 10 IE).

 

Dein Gynäkologe oder deine Gynäkologin machen möglicherweise einen anderen Test

Alle Urintests sind qualitativ, sagt Ruiz. Das bedeutet, dass sie alle den HCG-Spiegel messen und positiv anzeigen, wenn der Wert über 25 IE klettert. Es gibt aber auch quantitative Tests, die die Menge des HCG im Blutkreislauf messen. Bei einer Schwangeren, bei der ein Risiko zur Fehlgeburt oder andere Komplikationen bestehen, werden Ärztinnen und Ärzte einen quantitativen Test herbeiziehen, um zu sehen, ob der HCG-Spiegel steigt oder sinkt. «Wir erwarten alle 48 Stunden eine Verdoppelung» sagt Ruiz. «Wenn der Wert einmal 1800 erreicht, sollten wir in der Lage sein, eine Schwangerschaft im Uterus zu erkennen. Sobald es 2500 erreicht, sollten wir den Fötus und möglicherweise seinen Herzschlag sehen können.»

Deine Gesundheit kann den Test beeinflussen 

Gewisse Medikamente, üblicherweise solche, die für die Fruchtbarkeit eingenommen werden, enthalten HCG und können den Wert im Urin potentiell erhöhen. Es ist somit möglich, dass dadurch ein Schwangerschaftstest ein positives Resultat anzeigt. Andere seltene Möglichkeiten, die dazu führen, dass der Test falsch positiv anzeigt? Störungen der Hypophyse oder Tumore der Hoden oder Eierstöcke können auch zu einem erhöhten HCG-Spiegel führen.

Vertraue dem Test 

Eine Sache die Ruiz allen Patienten sagt: Vertraue dem Test. «Alle wiederholen den Test, auch wenn sie schon positiv getestet haben, da sie es nicht sofort glauben können. Manche Menschen testen drei Mal und gehen dann in eine Arztpraxis, um noch einen Test durchführen zu lassen – jedoch benutzen wir in der Praxis dieselben Tests!» Sagt er. Moral der Geschichte: «Wenn es zweimal positiv anzeigt, dann bist du schwanger!»

Quelle: [http://www.womenshealthmag.com/health/how-pregnancy-tests-work]

Ein weiteres Indiz für Schwangerschaft: Dauerhaft erhöhte Basaltemperatur

Wenn du den Femometer benutzt und täglich deine Basaltemperatur misst, dann wird bei erfolgreicher Einnistung des Embryos die Basaltemperatur erhöht bleiben und nicht wie gewohnt sinken und somit den Start deiner Periode einläuten. Bleibt deine Basaltemperatur erhöht (über der Coverline), so kann das ein erstes Anzeichen dafür sein, dass du schwanger bist. Messe weiterhin deine Basaltemperatur, um deine (Früh-)Schwangerschaft zu überwachen. Die Basaltemperatur sollte während des ersten Trimesters erhöht bleiben. Das liegt am erhöhten Progesteronspiegel.

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Schnell einkaufen